Seiten

Donnerstag, 26. September 2013

No°186 im Papierbezirk

Für eine Kundin, deren Tochter für 8 Monate nach Australien reisen wollte, sollte ich ein entsprechendes Reisetagebuch anfertigen. Sämtliche im Handel zur Verfügung stehenden Tagebücher waren lediglich für einen kleineren Zeitraum ausgelegt und passten somit nicht. 

Nach den Wünschen meiner Kundin gestaltete ich das DIN A5-große Buch in warmen Naturtönen. Die Grundlage des Reisetagebuches bilden cremefarbene, nur 70g-schwere Papierseiten, die doppelseitig bedruckt sind. Dadurch wurde erreicht, dass das Buch mit seinen 240 (!) Tagen nicht zu schwer und unhandlich wurde.

Da davon ausgegangen wurde, dass die Reisende evtl. nicht täglich Lust zu umfangreicheren Einträgen hat, wurden abwechselnd eine bzw. zwei Eintragsmöglichkeiten pro Seite vorgesehen. Zur Vereinfachung steht für jeden Tag ein kleines Kästchen, in das die wichtigsten Informationen des Tages (Datum, Ort, Wetter und Laune) zügig eingetragen werden können, wenn die Zeit mal knapp ist oder die Reisende so gar keine Lust zum Schreiben hat. Auf diese Weise geht kein Tag verloren!

Die ersten Seiten des Tagebuches stehen für persönliche Angaben, Eintragungen zur Budgetplanung und Adressen zur Verfügung. Außerdem ist ein Umschlag mit eingebunden, in welchen Kopien von Dokumenten untergebracht werden können. Wichtige und nützliche Informationen über das Reiseland (Notfallnummern, Feiertage, Autofahren, etc.) runden das Ganze ab. 

Im hinteren Teil des Tagebuches ist ein weiterer Umschlag vorhanden, in welchem Tickets und andere Erinnerungsstücke, die auf der Reise nicht verloren gehen sollen, aufbewahrt werden können.

Um das Ganze für ihre Tochter noch etwas reizvoller zu gestalten, hat sich die Kundin kleine Aufgaben einfallen lassen, die über den kompletten Zeitraum der Reise auf den Seiten verteilt sind ("Sand vom Lieblingsstrand sammeln", "Shoppen gehen und etwas kaufen, was für Generationen in der Familie bleiben wird", "Ein paar Schnappschüsse aus der Hüfte machen", etc.).

Die Coverseiten bestehen aus cremefarbenem dicken Aquarellpapier, um dem Ganzen genügend Halt zu geben. Zum Schutz des Buches sind noch Folienseiten davor gesetzt.

Ich werde künftig noch weitere Reisetagebücher dieser Art machen und in meinem Shop einstellen. Es hat so viel Spaß gemacht!

Aber jetzt endlich die Bilder !










Kommentare:

  1. Ein wunderschönes und praktisches Album, dass mir äusserst gut gefällt.

    Herzlich
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Das Album gefällt mir echt super toll. Und es ist auch eine bleibende schöne Erinnerung an die dort verbrachte Zeit. Ich glaube ich werde mich auch mal an so eine Reisetagebuch wagen, denn meine Nichte geht sehr bald für 6 Wochen in die USA.
    Danke für die Idee
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Eine liebe Idee und so informativ umgesetzt, sicher wird sie erlebnisreiche Erinnerungen festhalten können. Toll, danke für diese Idee. Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Das ist einfach genial!!!
    Ich finde das Tagebuch wunderschön.
    Meine Tochter geht auch oft auf Reisen. Allerdings nicht so lange.
    Das wäre ein super Geschenk zu Weihnachten oder so.
    Ich habe ihr dieses Jahr auch ein kleines Reisetagebuch geschenkt.
    Allerdings ganz simpel und auch nicht gerade sehr stabil.
    Du kannst diese Reisetagebücher bestimmt ganz neutral gestalten. Oder so, dass ich noch was dazu machen könnte.
    Klasse! Ein Weihnachtsgeschenkt ist schonmal sicher!

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und heute schon ein schönes Wochenende (das kommt ja bald)!

    Biene aus dem Seifengarten

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Conny,
    Dieses Reisetagebuch wird mit Sicherheit sehr hilfreich sein,die vielen Eindrücke und Erlebnisse auf so einer langen Reise fest zu halten. Super,an was Du alles gedacht hast.".
    Zum Schluß noch alles erdenklich Gute nachträglich zum Geburtstag.

    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Oh, so etwas habe ich gesucht! Ein ähnliches Buch gab es mal zu kaufen( Ich war hier) leider ist es nicht mehr lieferbar. Daher wollte ich so etwas auch mal machen, da unser Nachbarsjunge bald auf Weltreise geht. Leider habe ich nicht die Zeit und nicht die richtigen Ideen für die kleinen Extraaufgaben. Wie viel würde solch ein Buch denn kosten?

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das ist ein echtes Traumteil, danke fürs zeigen.
    LG Doris

    AntwortenLöschen