Seiten

Donnerstag, 19. Januar 2012

No°3 im Papierbezirk

Ich hatte den Auftrag, eine Karte zu einem 50-jährigen Geburtstag zu machen. Das Geburtstagskind sollte von mehreren Gästen einen Gutschein für eine kosmetische Behandlung bekommen. Hierzu sollte ich nun passend eine Karte gestalten. Da ich weder über Papier noch Stempel zu diesem Thema verfügte, musste mal wieder das unerschöpfliche weite Netz herhalten. Das passende Bild, das ich fand, druckte ich auf Canvas und zupfte anschließend noch die Ränder zurecht. Dem schwarz-weißen Foto versuchte ich dann mit den schön farbigen Papieren von Crate etwas Frische einzuhauchen.
Wie du feststellen wirst, sind 2 Karten entstanden. Bei der ersten war ich so versunken in meine Arbeit, dass ich gar nicht bemerkte, dass die Karte letztendlich doch sehr groß wurde. Ich habe dann noch schnell eine kleinere gemacht. Mal sehen, für welche Karte sich meine Auftraggeberin entscheidet.






Kommentare:

  1. Wahnsinn! Ideen muss man haben!

    Die Gutscheinkarte ist der Hammer!

    Dein Blog gefällt mir sehr gut!!

    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Die Karte ist ja absolut g.e.n.i.a.l!!!

    Verrätst Du wie das mit dem Drucken auf Canvas funktioniert?

    Liebe Grüße schickt Dir Bella

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bella,
    schön, dass sie dir gefällt! Bei dem Canvas handelt es sich um das sticky-back canvas von Ranger. Das gibt es im A4-Format. Der Stoff befindet sich auf einer Klebefolie. Wahrscheinlich hätte ich einfach den A4-Bogen in den Drucker legen können. Ich aber habe mein Motiv einfach auf weißes Papier ausgedruckt (nicht zu dicht am Rand) und habe dann ein Stück Canvas genau an dieser Stelle darüber geklebt (also von der Folie gelöst, so dass man es aufkleben kann). Dann habe ich das Papier in den Schacht meines Druckers eingelegt und das Ganze noch einmal ausgedruckt. Der Drucker druckt es ja dann wieder an diesselbe Stelle, nur eben dieses Mal auf das Canvas. Verstehst du? Ist ganz einfach! Um diesen gerissenen Effekt an den Rändern zu bekommen, musst du eben das Canvas reissen und nicht schneiden. Dann die Fäden einzeln abziehen, bist du den Look erreicht hast, der dir gefällt.
    LG Conny

    AntwortenLöschen
  4. geniale lösung!
    auch ich bin sehr begeistert von deinem blog.

    ♥liche grüße
    alexandra

    AntwortenLöschen
  5. die Karte ist wirklich sensationell...WOW!
    Sowas habe ich auch noch nie gesehen, allein die Idee
    finde ich schon genial und von der Umsetzung ganz
    zu Schweigen! Riesen Kompliment!
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Sowas (Druck auf Canvas) habe ich noch nie gesehen. Fantastisch, ehrlich!
    Lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Mit dem Druck auf Canvas wirkt die Karte super.
    Toll, dass du auch gleich verraten hast, wie es funktioniert.
    Aber ich bezweifel, dass mein Drucker mitmacht.
    Ich schaue gerne wieder auf Deinem Blog vorbei!
    Liebe Grüße Sonny

    AntwortenLöschen
  8. Ja vielen Dank auch...jetzt ist wieder ein Teil in meinen virtuellen Haben-will-Warenkorb geflutscht - wird denn der nie leer??
    Danke fuer diese Coooooooooole Idee
    also Dein Blog ist ja noch soooo neu und faengt schon so toll an
    da freu ich mich doch schon auf Neues!!!!!
    bis baaaaaaald
    Saphira

    AntwortenLöschen