Seiten

Montag, 1. Oktober 2012

No°78 im Papierbezirk

Eigene Workshops haben so ihre Nachwirkungen. Das bekam ich gestern zu spüren, als eine Verpackung für eine CD anzufertigen war. Wie selbstverständlich suchte ich für die weitere Gestaltung meine Dies und Spellbinder zusammen, um jedoch anschließend festzustellen, dass weder meine Big Shot noch meine Cuddlebug sich an ihrem Platz im Regal befanden. Oje, die hatte ich immer noch bei Annika mit all meinen anderen Sachen, die für den Workshop benötigt wurden. In solchen Momenten merkt man wieder einmal, welchen Stellenwert bestimmte Werkzeuge mit der Zeit haben. Gott sei Dank befand sich in meinem Fundus noch die ein oder andere Handstanze, mit der ich dann kleine Verzierungen vornehmen konnte.
 

 

Kommentare:

  1. Hallo Conny,
    ich will ja nix sagen aber in meinem Oberstübchen klingelt da was - CD's und Magnete da geht was nicht zusammen! Löschen denn nicht Magnete die Spuren auf den CD's?
    Nicht das deine Daten dann weg sind wäre doch schade drum...
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm, ehrlich gesagt...was soll ich sagen....räusper.... habe ich darüber überhaupt nicht nachgedacht. Also, die CD wurde mit samt der Plastikhülle in der Verpackung untergebracht. Ich hofyfe mal, die Plastikhülle schützt die CD. Ansonsten wird sich meine Tochter in absehbarer Zeit beschweren. Dann müsste ich sie ihr wohl oder übel noch einmal kaufen. Das wäre in der Tat sehr ärgerlich. Jedenfalls vielen Dank für den Hinweis! Wenn Frau scrappt, dann treten solche unwichtigen technischen Nebensächlichkeiten zuweilen in den Hintergrund.
      LG Conny

      Löschen
  2. Es ist eine nette Idee um Musik zu verschenken...

    AntwortenLöschen