Seiten

Freitag, 8. Februar 2013

No°120 im Papierbezirk

Wenn es um Scrapmaterialien geht - speziell um Stanzen- bin ich ja ein richtiger Suchtkäufer. Alles muss ich haben - naja, oder zumindest das meiste. Aber ehrlich gesagt sind es nur verhältnismäßig wenig Dinge, die ich dann auch tatsächlich benutze und noch viel weniger, die ich mehrfach verwende.
 
Für  das Jahr 2013 habe ich mir daher etwas vorgenommen, um den ständigen Ladenhütern den Garaus zu machen. Und das geht so: Alle Neuerwerbungen wandern auf ein großes Holztablett mitten auf meinem Schreibtisch. Und dann wird abgearbeitet! Das hört sich jetzt nach schrecklichem Stress an, aber ist es eigentlich gar nicht! Sollte mir mal zu einem Teilchen so gar nichts einfallen und es verstreicht Stunde um Stunde meiner wertvollen Zeit, packe ich es wieder weg und gebe ihm noch eine zweite Chance (manchmal ist es auch noch ein dritte). Doch nach einiger Zeit verlässt es seinen Platz im gemütlichen Tablett und kommt in eine schwarze Kiste (ohne Tageslicht!). Und diese schwarze Kiste werde ich künftig häufiger entleeren, die Dinge fotographieren und hier auf meinem Blog zum Kauf anbieten.
 
Gott sei Dank haben aber in letzter Zeit einige Neuerwerbungen den Sprung vom Tablett in meinen Schrank geschafft. Ob sie dort bleiben dürfen, wird sich noch herausstellen!
Eine dieser Neuerwerbungen  ist die folgende Stanzplatte von Papertrey Ink. Mit dieser wird ein Rechteck mit nach innen abgerundeten Ecken gestanzt. In das Rechteck sind noch zwei Schlitze in Halbmondform gestanzt, in die man etwas einschieben kann. Ich musste sie unbedingt haben, ließ sie aber eine ziemlich lange Zeit wegen fehlender Ideen im Holztablett liegen.
 
Beide Karten sind mit dem wunderbaren Kraft-Glanz-Papier von Stampin up gemacht. Auf der Karte mit dem Notenpapier konnte ich gleich noch zwei weitere neue Dies ausprobieren, die Virtuoso Music (Noten) und das Treble Clef (Notenschlüssel) von Memory Box.
Das Stanzteil aus Kraftpapier habe ich auf eine anthrazitfarbene Klappkarte aufgeklebt. Die weißen Stanzteile bestehen aus weißem Glitzerpapier, was sehr edel aussieht. Leider kann man das auf den Fotos nicht erkennen.
 
 


 

Kommentare:

  1. 2 sehr feine Karten! Vorallem die mit dem Blümchen gefällt mir äußerst gut!
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  2. Wunder-wunder-wunderschöööööön

    Liebste Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Karten, schade dass du die Stanze solange unbenutzt lgelassen hast! Geben echt was her!
    Lg petrissa

    AntwortenLöschen
  4. Sie sind beide einfach nur traumhaft, Conny! schmelz
    GLG Anni

    AntwortenLöschen
  5. Schade eigentlich, dass dieses Die den Platz in Deinen Schrank gefunden hat :-)
    Hätte mir auch gefallen .... die Karten sind nämlich klasse!

    Bin gespannt, was in der dunklen Box landet

    GLG und ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Bella

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Conny!

    Sage mal, ich habe die Loopy Rings oder wie die Die heißt auch, aber bei mir prägt die Stanze mehr als das sie vernünftigt stanzt. Hast du da einen Trick?

    Liebe Grüße, Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines,
      ja, die Loopy Rings machen es einem nicht einfach! Ich brauchte auch dieses Mal wieder mehrere Anläufe. Auf jeden Fall packe ich zu den Sandwichplatten der Big Shot zusätzlich die Metall-Adapterplatte und auch noch ein Stück Cardstock. Das Ganze kurbele ich dann mehrmals durch und hoffe, dass es einigermaßen stanzt. So funktioniert es meisten. Aber auch hier habe ich ab und an schlechte Ergebnisse. Dann mache ich es halt noch einmal. Man braucht schon gute Nerven für diese Stanze! :-)
      Viel Glück! LG Conny

      Löschen
  7. Hallöchen Conny!

    Die Karten sind zauberhaft. Mit Schwarz habe ich so meine Schwierigkeiten. Aber hier sieht man welch schöne Sachen damit entstehen können, ohne traurig zu wirken. Zwei Schätze!

    Liebe Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen